München heute - Nachrichten vom 17.06.2022 - München

München heute – Nachrichten vom 17.06.2022 – München


Es wird heiß in München, richtig heiß! Über 30 Grad sagt der Wetterbericht für das Wochenende voraus. Viele Menschen wird es in die Schwimmbäder der Stadt ziehen. Für all jene habe ich eine gute Nachricht: Münchens Schwimmbäder bleiben angenehm warm, trotz steigender Energiekosten. Tatsächlich ist das bemerkenswerter als es zunächst klingt, einige Bäder im Umland mussten die Wassertemperatur in ihren Becken nämlich bereits senken.

Die Stadtwerke München halten das dagegen derzeit nicht für nötig, sie setzen neben der Fernwärme oder dem Fernkältenetz auf moderne Energiequellen wie eigene Photovoltaikanlagen oder M-Ökostrom – das ist nebenbei auch klimafreundlicher. Ein weiteres Argument: Kinder und Senioren sollen weiterhin die Möglichkeit haben, schwimmen zu gehen. Mit kälteren Temperaturen schrecke man diese ab.

Die Wassertemperatur steht dem Familienausflug am Wochenende also nicht im Wege. Ein Tipp noch: Gehen Sie früh ins Schwimmbad, um Warteschlangen zu vermeiden. Auch das neue digitale Angebot der Freibäder, das E-Ticket, könnte dabei hilfreich sein. Und natürlich die Sonnencreme nicht vergessen!

DER TAG IN MÜNCHEN

Warum das Sommer-Tollwood so vermisst wurde Nach zwei Jahren präsentiert sich das Tollwood-Festival im Olympiapark wie vor Corona-Zeiten – mit Falafel- und Tandoori-Ständen, Batikkleidern und Designerschmuck. Wie sehnlich dieses Lebensgefühl vermisst wurde, zeigt ein Rundgang über das Areal mit vielen glücklichen Gesichtern.

Sternemenüs aus eigenem Anbau Das Mural Farmhouse in Obersendling ist im Grunde ein Hotelrestaurant – aber was für eines! Die Küche verwendet praktisch nur Zutaten, die aus einem Umkreis von höchstens 40 Kilometern um die Stadt stammen. Demnächst soll das Restaurant auch noch einen eigenen Dachgarten bekommen.

“Müsste ich ein Publikum bauen, würde ich euch bauen” “Die Ärzte” geben ihr erstes Stadion-Konzert in München – und resümieren geradezu königlich ihre gemeinsamen Jahre. Dafür werden sie ausgelassen gefeiert.

Riesiger Dackel auf dem Marienplatz Viereinhalb Meter lang und drei Meter hoch ist die Skulptur, die das Referat für Arbeit und Wirtschaft auf den Marienplatz gestellt hat. Doch warum steht “Waldi der Große” dort und was hat das mit dem Olympia-Jubiläum zu tun?

Der größte Wunsch ist die eigene Wohnung Menschen aus der Ukraine finden heute gut funktionierende Strukturen vor. Doch nicht alle Geflüchteten können auf diese Hilfsbereitschaft setzen, klagen SPD-Stadträte bei einer Rundfahrt.

Traumberuf Müllentsorger Bayerns Entsorgungsunternehmen fehlt es an qualifizierten Fachkräften. Die Branche setzt auf die klimabewusste junge Generation.

Korallen kiloweise beschlagnahmt Mehr als sieben Kilo artengeschützter Korallen hat der Münchner Zoll am Flughafen beschlagnahmt – und warnt vor solchen Andenken.

MÜNCHEN ERLESEN

UNSER FREIZEITTIPP

Restaurants in München | Bars in München | Frühstück und Brunch

Zu den Landkreisen: Bad Tölz-Wolfratshausen | Dachau | Ebersberg | Erding | Freising | Fürstenfeldbruck | München | Starnberg


www.sueddeutsche.de