Gymnasium Oberhaching wird Schule ohne Rassismus - Landkreis München

Gymnasium Oberhaching wird Schule ohne Rassismus – Landkreis München


Das Gymnasium Oberhaching ist offizielle “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage”. Das entsprechende Schild ist beim Afghanistantag überreicht worden. Das Gymnasium zählt nun zu einem Netzwerk von mehr als 3600 Schulen in ganz Deutschland und es verpflichtet sich damit, sich aktiv gegen Rassismus und jegliche Diskriminierung einzusetzen. Bei einer Abfrage unter den Schülern hatten es zuletzt mehr als 80 Prozent bejaht, dies zu tun, wie Lehrerin Sarah Braunmiller sagt, die das Vorhaben koordiniert hat. Als Paten konnte das Gymnasium den Schauspieler Leo Reisinger gewinnen, der aus der ARD-Reihe “Toni, männlich, Hebamme” bekannt und gebürtiger Otterfinger ist. “Der Titel passt perfekt zu unserem Schulprofil”, sagt Braunmiller. Denn die Schule hat sich schon mit zahlreichen Projekten gegen Rassismus engagiert. Eines davon ist der Afghanistantag, der seit vielen Jahren an der Schule etabliert ist und eben vor kurzem wieder stattfand. Dabei gibt es vormittags einen Sponsorenlauf aller Schüler durch Oberhaching, nachmittags schließt sich ein Markttreiben in der Schule an. Die Spenden kamen jeweils einem Krankenhaus in Afghanistan zugute. In diesem Jahr wurden 62 000 Euro für Afghanistan gesammelt. Zudem hat die Schule im Frühjahr eine Friedenslicht-Aktion für die Ukraine veranstaltet. Die Spenden flossen in die Ukraine-Hilfe.


www.sueddeutsche.de